Die Parodontologie ist das Fachgebiet über den Zahnhalteapparat.


Zahnfleischentzündung (Gingivitis)

Ist das Zahnfleisch gerötet und entzündet, spricht man von einer Gingivitis. Hierbei handelt es sich meistens um eine bakterielle Entzündung des marginalen Zahnfleischs (Gingiva). Durch regelmäßige professionelle Zahnreinigungen und eine gute häusliche Mundhygiene ist die Gingivitis zu 100% reversibel (heilbar).

Checkliste Mundhygiene

 

Ist der Zahnhalteapparat also der Knochen mit betroffen, spricht man von einer Parodontitis.

Die Mundhygiene wirkt sich auf unsere Gesundheit aus!

Parodontitis ist eine primär von Bakterien verursachte Erkrankung des Zahnhalteapparates. Etwa 80% der Erwachsenen sind weltweit betroffen.

Unbehandelt kann eine Parodontitis zum Zahnverlust führen!

Parodontitis ist eine Zahnfleischerkrankung die zu einem Knochenabbau führt. Dadurch verlieren die Zähne immer mehr Halt, der Verlust der Zähne ist die Folge. Diese Erkrankung verläuft meistens chronisch über viele Jahre. Eine systematische Behandlung der Parodontitis ist unvermeidlich.

Typische Anzeichen können sein: Zahnfleischbluten, Zahnfleischrückgang, schlechter Geschmack oder auch Mundgeruch bis hin zu lockeren Zähnen und Zahnverlust.


Parodontitis wirkt sich auf den ganzen Körper aus!

Die Wissenschaft weiß: Parodontalkeime gelangen in die Blutbahn und erhöhen das Risiko an den Herzkranzgefäßen, einer Endokarditis (Entzündung der Herzinnenhaut), einem Schlaganfall oder Arteriosklerose zu erkranken erheblich.

Zudem besteht ein Zusammenhang zwischen der Parodontitis und der Blutzuckererkrankung (Diabetes Mellitus) dahingehend, dass beide Erkrankungen sich gegenseitig negativ beeinflussen.  

Rauchen erhöht ebenso das Risiko einer Parodontitis!


Wie wird die Parodontitis behandelt?

In unserem Dental-Wellness Center nimmt sich unser kompetentes Prophylaxe Team dieser Aufgabe strengstens an und kontrolliert bei jeder Zahnreinigung, ob weitere Maßnahmen getroffen werden müssen.

Die Behandlung erfolgt grundsätzlich systematisch. Der erste Schritt ist eine professionelle Zahnreinigung. Hier werden die Beläge und der oberflächliche Zahnstein entfernt und die sauberen glatten Zahnflächen poliert. Nach einer ausführlichen parodontalen Befundaufnahme, in der die Taschentiefen aller Zähne gemessen werden, entfernt man anschließend das entzündete Gewebe durch sogenannte Parodontalbehandlung.  Durch ein enges Behandlungsintervall wird die Reinfektion verhindert. Wichtig hierbei ist, dass der Patient von Zuhause eine strenge Mundhygiene einhält. Ziel ist es, das Ergebnis der parodontalen Behandlung langfristig zu sichern.

Zahngesundheit am Tegernsee

  Praxis Dr. Siegfried Marquardt

  Adelhofstraße 1

  83684 Tegernsee